Sven Albers

1. Vorsitzender

Ich wurde 1976 in Bayreuth geboren, lebte zwischenzeitlich unter anderem in Mons / Belgien und zog im Jahre 2006 wieder in meine Heimat nach Seybothenreuth zurück. Beruflich bin ich Soldat bei der Bundeswehr und zurzeit in Amberg stationiert. Ich bin verheiratet und habe zwei Söhne, über die ich auch zum Eishockeysport gekommen bin. Die positiven Erfahrungen meiner Söhne, welche beim EV Pegnitz spielen, bewogen mich, nach intensiven Gesprächen mit meiner Familie und den Verantwortlichen, mich für den Posten des 1. Vorsitzenden zur Verfügung zu stellen.

„Es kann doch nicht sein, dass sich in so einem traditionellen Verein wie dem EV Pegnitz keiner findet, der den Job macht!“

Dies war der Hauptgrund, warum ich mich entschloss, mein Wissen und meine Fähigkeiten in die Führungsebene des EVP einzubringen. Seit 2016 im Verein, ohne Posten, aber als Nachwuchselternteil und seit 2017 als 1. Vorsitzender, will ich dem Eishockeystandort Pegnitz eine Zukunft geben. Diese Zukunft kann aus meiner Sicht aber nur über den Nachwuchs gesichert werden. Daher ist das langfristige Ziel, dass man sich als Aushängeschild der Stadt Pegnitz und der Region in höheren Ligen, im Nachwuchs wie auch in der 1. Mannschaft, etablieren kann.

Abschließen möchte ich meine Vorstellung an dieser mit zwei selbst ausgesuchten Zitaten, welche aus meiner Sicht mein Wesen und meine Vorgehensweise am besten charakterisieren:

  • Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern wer dazu nötigt. (Niccolò Machiavelli)
  • Das Leben beginnt am Ende Deiner Komfortzone. (Neale Donald Walsch)

Christoph Wonde

2.Vorsitzender

Andreas Färber

Schatzmeister

Ich bin Baujahr 1975, in Pegnitz geboren und lebe mit meiner Frau und unseren beiden Töchtern seit 2005 in Pottenstein. Beruflich bin ich als Vertriebsingenieur im Außendienst tätig.

Im EV Pegnitz bin ich Mitglied, seit ich 3 Jahre geworden bin. Ich habe 11 Jahre im Nachwuchs gespielt, für die große Karriere im Eishockey hat es leider nicht gereicht. Meine Talente konnte ich viel Jahre in Fußballschuhen besser zu Geltung bringen. Seit einigen Jahren habe ich dann den Weg zurück auf Eis gefunden und bin heute noch bei den Old Dogs aktiv.

Bereits vor drei Jahren wurde ich zum ersten Mal als Schatzmeister gewählt und es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, den Verein mit all den tollen Mitgliedern in allen Belangen zu helfen und zu unterstützen. Mein Ziel für die kommenden Jahre ist es, den Verein weiter nach vorne zu bringen, sodass dieser sich noch besser in der Pegnitzer Sport- und Freizeitlandschaft etablieren kann.

Ich würde mir wünschen, dass der Verein mehr Mitglieder bekommt und diese sich ehrenamtlich für die Entwicklung und den Fortbestand des Vereins engagieren. Mein größter Wunsch ist, dass wir in naher Zukunft hoffentlich „ein Dach über den Kopf“ bekommen.

Mein Motto: Niemals aufgeben.

Landesliga 2019/2020